Nordfriesland: Exotische und maritime Glanzpunkte im Norden Deutschlands erleben

Auf einer Reise nach Nordfriesland gelangen Urlauber in eine Nordseeregion in Schleswig-Holstein, die unvergessliche Tage fernab des hektischen Großstadttrubels bietet. Nordfriesland – das Land der Deiche und zugleich der nördlichste Landkreis aus ganz Deutschland – ist die Heimat atemberaubender Naturspektakel.

Naturspektakel in verschiedensten Formen

An der Nordseeküste walten die Kräfte der Gezeiten zwischen Ebbe und Flut. Millionen von Zugvögeln kehren alljährlich im Wattenmeer ein, um an dem Ort zu brüten und neue Kraft zu tanken, der längst als Weltnaturerbe gilt. Zudem sind es die einzigartigen Tierwelten, die einen Aufenthalt in Nordfriesland um ein wichtiges Highlight bereichern. Einerseits sind es Kleintiere wie Muscheln und Krebse, die sich in tosenden Wogen der Nordsee tummeln. Seehunde und Kegelrobben vollenden dieses harmonische Miteinander. Dass die Region, die sich ihre Kultur und Sprache bis heute bewahrt hat, noch wesentlich vielfältiger ist, beweisen typisch-maritime Bauten wie die Leuchttürme. Von vielen dieser Türme aus genießen die Besucher einen spektakulären Blick über das Meer. Wie schön, dass Erlebnisse wie dieser in einer Region wie Nordfriesland gern mit einer Tasse Tee abgerundet werden.

Entspannend und gesund: Wattwanderungen

Bild einer Wattwanderung Ausflüge auf nordfriesische Inseln wie Amrum oder Föhr bieten die Gelegenheit, an kilometerlangen Küstenstreifen der Nordsee zu verweilen oder Wattwanderungen als ‚Balsam für Leib und Seele‘ durchzuführen. Von der kulturellen Vielfalt überzeugen Touristenmagneten wie das Heimatmuseum Sylt oder die Kirche St. Severin auf der Insel Sylt. Unbezahlbar ist auf einer Rundreise durch Sylt jedoch auch die Aussicht von der Düne ‚Uwe‘. Diese nach dem Freiheitskämpfe Uwe Lornsen benannte Aussichtsplattform von Sylt erhebt sich 50 Meter über dem Meeresspiegel und gewährt einen unvergleichlichen Rundum-Blick auf das gesamte Eiland. Ebenso atemberaubend ist ein Besuch des Aquariums der Insel, in dem Tierliebhaber in 25 unterschiedlichen Meerwasserbecken mit mehr als 2.000 Meeresbewohnern auf Tuchfühlung gehen können. Wer schon immer – nur durch eine Scheibe getrennt – einem Hai gegenüber stehen wollte, kann sich diesen Wunsch im Sylter Aquarium erfüllen. Besonders eindrucksvoll ist der Anblick der Wasserareale ‚Helgoland‘ sowie ‚Korallenwelt‘, die mit 170.000 und 500.000 Litern an Wasser befüllt sind. Erlebnisse wie diese dürfen Kunstliebhaber während eines Urlaubs in Nordfriesland mit einem Ausflug zu Skulpturengalerie List krönen. In dieser Ausstellung bewundern Besucher zeitgenössische Skulpturen und Malereien aus Metall und Stein, die allesamt im afrikanischen Simbabwe kreiert wurden.