Norderney: Eine Insel voller Wracks, Naturparadiese und spannender Ausstellungen

Bild von einem Leuchtturm auf Norderney Dem Reiz der Nordseeinsel Norderney können sich nur wenige Urlauber entziehen. Malerisch an der Deutschen Bucht gelegen, ist Norderney die zweitgrößte ostfriesische Insel. Unvergleichlich ist die Lage am Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, dem etwa 85 Prozent der gesamten Inselfläche angehören. Bereits durch diese Nähe zu einem weltweit einzigartigen Naturparadies bietet das Eiland die besten Bedingungen für ausgiebige Spaziergänge in der Natur oder einem erfrischenden Bad im kühlen Nass.

Ein unvergesslicher Urlaub auf einer naturbelassenen Insel

Auf Wanderungen entlang des Planetenpfades lässt sich die Vielfalt von Norderney besonders gut bewundern. Bereits auf den ersten Blick wird deutlich, dass der ‚sanfte Tourismus‘ auf dem beschaulichen Eiland bis heute die Oberhand gewonnen hat. Aus dem Grund besticht die Insel durch ihre Natürlichkeit und Urtümlichkeit, die nicht nur das Ambiente der einladenden Küstengebiete bestimmt. Und genau diese Küstengebiete sind es, an denen sich Sehenswürdigkeiten in verschiedensten Formen aneinander reihen. Das typisch-maritime Flair versprüht der Norderneyer Leuchtturm, der sich im östlichen Teil der Insel befindet. Dieses Wahrzeichen wurde vor wenigen Jahren restauriert und ist der einzige Turm der gesamten Insel, der aktive Seefeuer versendet. Das besondere architektonische Merkmal des Leuchtturms ist die Glaskuppel, die technisch interessierten Personen einen Blick in das technische Innenleben des Turms ermöglicht. Das ‚Wrack‘ ist ein weiteres Wahrzeichen von Norderney, das an ein Unglück aus dem Jahr 1967 erinnert. Damals versank ein ‚Heringslogger‘ im östlichen Teil des Eilands. Als ein ‚Muschelsauger‘ versuchte, dieses Wrack zu bergen, ging dieser ‚Muschelsauger‘ ebenfalls auf Grund. Im Nachhinein konnte der ‚Heringslogger‘ geborgen werden. Der ‚Muschelsauger‘ blieb hingegen im Sand stecken. Dadurch liegt das Boot bis heute im Küstengebiet und wird von Besuchern gern besichtigt.

Aufschlussreich und erholsam: Eine Fahrt mit der ‚Bimmelbahn‘

Die besten Impressionen von der gesamten Insel erhalten Urlauber mit einer Fahrt mit der ‚Bimmelbahn‘. Diese ‚Bimmelbahn‘ lädt Reisende dazu ein, das gesamte Eiland von der kleinen Bahn aus zu entdecken. Auf dieser Tour bleibt Reisenden gewiss keine Attraktion verborgen. Auf eine historische Entdeckungsreise zum Rettungswesen auf See müssen Gäste auf Norderney ebenso wenig verzichten. Diese Ausstellung öffnet im westlichen Teil von Norderney ihre Pforten und präsentiert ihren Gästen eine Vielzahl spektakulärer Exponate. Das Original des Ruderrettungsbootes Fürst Bismarck ist das Aushängeschild der Ausstellung, die von der Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger initiiert ist. Weitere Anziehungspunkte wie die Napoleonschanze aus dem Kurpark der Insel oder das geschichtsträchtige Kaiser-Wilhelm-Denkmal verhelfen Norderney zu dem, was es ist – einer vielfältigen Insel, auf der es niemals langweilig wird.