Eiderstedt: Was für eine einzigartige Halbinsel!

Bild vom historischen Hafen in Tönning Auf Eiderstedt entdecken Urlauber eine vielseitige Halbinsel an der westlichen Küste von Schleswig-Holstein, deren bewegte Geschichte bis heute ihre Spuren hinterlassen hat. Interessant ist, dass sich Eiderstedt aus den drei Nordseeinseln Everschop, Utholm und Eiderstedt zusammensetzt. In der Mitte des 16. Jahrhunderts begannen holländische Friesen zudem, die Region zu erobern. Diese Einwanderung war für die Halbinsel ein Gewinn. Da die neuen Bewohner ihr Know-How über die Wasserwirtschaft, den Deichbau und die landwirtschaftliche Nutzung des Marschlandes in die Region einbrachten, herrschte schnell überall Wohlstand.

Der Rote Haubarg: Ein architektonisches Aushängeschild

An diese Zeit erinnern bis heute verschiedene Haubarge – allen voran der Rote Haubarg –, der Hochdorfer Garten oder das Herrenhaus Hoyerswort. Neben diesen geschichtsträchtigen Häusern und Gartenanlagen sind es aber auch die feinen Sandstrände der Halbinsel, die die Besucher anlocken. Der weite Sandstrand von St. Peter-Ording ist ein beliebter Anziehungspunkt für Wasserratten, die sich unter der Sonne der Nordsee erholen möchten. Das Besondere an diesem Strand sind die Pfahlbauten, die sich über das gesamte Küstengebiet erstrecken und dem Schutz vor der Sturmflut dienen. Diese über den zwölf Kilometer langen Strand verteilten Pfahlbauten sind heute sogar ein bedeutendes Wahrzeichen von Eiderstedt und verleihen dem Strand von St. Peter-Ording seine unverwechselbare Optik. Der Westerhever Leuchtturm ist ein weiteres Wahrzeichen von Eiderstedt, das reizvoll in eine Salzwiesenlandschaft eingebettet ist. Der 1906 errichtete Bau ist mehr als 41 Meter hoch und thront auf einem vier Meter hohen aufgeschütteten Warft. Eine Besichtigung dieses in rot-weißer Farbgebung gehaltenen Turms lohnt sich mit Sicherheit. Haben Besucher die 157 Stufen erklommen, winkt ein atemberaubender Ausblick über die Insel- und Halligwelt sowie ganz Eiderstedt.

Ruhe- und Spieloasen auf der beleuchteten Erlebnispromenade

Die mondäne Erlebnispromenade von St. Peter-Ording ist ein Muss für all die Urlauber, die die mediterrane Lebendigkeit und stilvolle Eleganz dieses Prachtbaus spüren möchten. Kleine Wasserläufe und eine attraktive Vegetation säumen die Promenade, die abseits der Pflasterung mehrere Spiel- und Ruheoasen bereitstellt. Ein besonderes Highlight dieser Erlebnispromenade ist die Beleuchtung, die vor allem in den Abendstunden romantische Stimmung verbreitet. Weitere Sehenswürdigkeiten wie das Eidersperrwerk oder das Kattinger Watt verwandeln Eiderstedt ebenfalls in eine Urlaubsregion, die für jeden das Richtige zu bieten hat. Zum Pflichtprogramm sollten für Aktivurlauber ebenfalls Wanderungen durch den Naturraum Eiderstedter Marsch gehören. Der Anblick der vielfältigen Tierwelt mit ihren Nonnengänsen, der Uferschnepfe, dem Kiebitz oder der Trauerseeschwalbe ist nicht nur für Tierfreunde ein Erlebnis der besonderen Art.