Die Insel der Freiheit: Amrum

Bild einer Windmühle auf AmrumIhren Ruf als ‚Insel der Freiheit’ verdient die Nordsee-Insel Amrum völlig zu Recht. Der Blick des 15 Kilometer langen Strandes des Eilands auf die Nordsee vermittelt ein unglaubliches Lebensgefühl, das Freiheit und Romantik vereint. Diese puderweiße Küste an der Nordsee gilt als einer der längsten Strände Europas. Urlauber finden im zarten Sand ausreichend Platz, um die Sonne zu genießen, am Wasser zu spazieren oder riesige Sandburgen zu bauen. Das Schöne ist, dass sich der Kniepsand an den Küstengebieten dank vorgelagerter Sandbänke alljährlich vergrößert. Doch nicht nur dieses Phänomen verwandelt Amrum in eine besondere Oase der Ruhe. Die einzigartige Dünenlandschaft um die Strände gilt längst als großes Naturschutzgebiet.

Ein Wahrzeichen in luftiger Höhe: Der Leuchtturm von Amrum

Die beste Aussicht auf die gesamte Insel verspricht der Leuchtturm von Amrum. Auf einer Höhe von 64 Metern genießen die Besucher einen Blick auf die Halligwelt, die ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Dieser Leuchtturm – das Wahrzeichen der Insel – ist eines der höchsten Bauwerke seiner Art an der gesamten Deutschen Nordseeküste. Dieser Bau mit seinem herrlichen Rundbalkon wurde bereits im Jahr 1875 in Betrieb genommen. Die Windmühle des Dorfes Nebel ist ein weiteres architektonisches Aushängeschild des Eilands. Das Besondere an dieser Attraktion ist, dass dieser Touristenmagnet eine der wenigen Windmühlen aus Nordfriesland ist, die der historischen Zeit entstammt und trotzdem noch voll funktionsfähig ist. Der Prachtbau wurde bereits in den 1770er Jahren auf dem höchsten Geestrücken von ganz Amrum errichtet und beherbergt heute ein Heimatmuseum. In diesem Museum bieten frühgeschichtliche Funde, Gegenstände der Volkskunde und Exponate zur Historie des Hauses ein spannendes Potpourri unterschiedlicher Relikte. Das Öömrang Hus – ein Museum mitten im historischen Friesenhaus – und die im 12. Jahrhundert errichtete St. Clemens-Kirche runden die architektonische Vielfalt von Amrum ab.

Eroberungstouren auf der waldreichsten Nordseeinsel

Eine andere faszinierende Seite von Amrum lernen Besucher auf Naturwanderungen kennen. Der Amrumer Wald ist das naturlandschaftliche Highlight von Amrum, der waldreichsten Insel der Nordsee. Mystische Pfade führen durch die üppige Flora und Fauna, die von Robben, Waldtieren, Seevögeln und einheimischen Pflanzen bestimmt wird. Gut ausgebaute Radwege-Netze und Reitwege bieten aktiven Menschen ausreichend Möglichkeiten zur aktiven Gestaltung der Reise auf einer Insel, die auch Wellness-Liebhabern ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Andere Attraktionen wie das Amrum-Badeland und Indoor-Spielhallen für Kinder sorgen dafür, dass auf dieser malerischen Insel mit Sicherheit keine Langeweile aufkommt.