Büsum: Traumstrände und faszinierende Meereswelten an einem Ort vereint

Bild eines Deiches in Büsum Büsum ist eine verträumte Gemeinde aus Schleswig-Holstein, die sich nahtlos an die Nordseeküste anschließt. Nicht nur Wasserratten dürfen sich auf einer Reise nach Büsum auf ein umfangreiches Verwöhnprogramm freuen, dessen ungekrönter Höhepunkt die Familienlagune Perlebucht ist. Diese kleine Erhol-Oase am Nordseestrand von Büsum gilt als einer der modernsten Strände Schleswig-Holsteins und verspricht ein Bade- und Freizeitvergnügen der Extraklasse. Kleine windgeschützte Mulden reihen sich an salzwiesenähnliche Pflanzenformationen und die Seebrücke. Dass der Badeurlaub an der Nordsee besonders viel Freude bereitet, garantieren Attraktionen wie die Wassersportschule, zehn Grillplätze oder der Familienbereich samt Schaukeln, Klettergerüsten und Beach-Soccer-Feldern.

Der rot-weiße Leuchtturm thront über dem Küstengebiet

Dass die malerische Gemeinde noch mehr maritime Besonderheiten zu bieten hat, beweisen Attraktionen wie der Leuchtturm Büsum. Dieser leuchtend rot-weiße Turm unterstützt nahende Schiffe bis heute bei der Orientierung. Das Bauwerk mit seiner auffälligen Farbgebung wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut und ist insgesamt 22 Meter hoch. Die Büsumer Meereswelten sind ein weiteres Highlight der Gemeinde, die Einblicke in die Unterwasserwelten verschiedenster Regionen unseres Planeten gewähren. Terrarien beherbergen in den Meereswelten tierische Einwohner wie das Chamäleon oder die Kubaschlankboa. In den Süßwasseraquarien des Museums entdecken die Besucher in Flüssen und Seen lebende Tiere wie den Zitteraal oder sogar Australienkrokodile. Ihr Hauptaugenmerk richten die Meereswelten jedoch auf die Salzwasseraquarien. Während Clownfische und Korallen auffällige Farbtupfer in den Aquarien setzen, lassen giftige Steinfische oder Haie so manchen Besucher erschauern. Nicht minder interessant ist das Nordsee-Aquarium, in dem sich kleine Krebse oder blaue Hummer heimisch fühlen. Weitere Sehenswürdigkeiten wie das Piratenmeer oder der Heider Wasserturm garantieren ebenfalls einen unvergesslichen Aufenthalt in Büsum.

Büsum: Watt’n Insel!

Doch die ‚Watt’n Insel‘ hat noch wesentlich mehr zu bieten und überrascht mit ihrem unkopierbaren Wohlfühlambiente, das Besucher auch in der Sturmflutenwelt ‚Blanker Hans‘ spüren werden. Diese kleine Welt steht für ihre Besucher seit 2006 offen und erinnert an die Sturmflutkatastrophe 1962, die zwischen Hamburg und Bremen zahlreiche Todesopfer kostete. Im Rahmen dieser virtuellen Ausstellung erleben die Gäste in einer Sturmflutrettungskapsel hautnah, wie sich dieses Unglück in den 1960er Jahren anfühlte. Weitere Themen wie Wetterphänomene, die Historie der Sturmfluten oder die Gezeiten stehen ebenfalls im Fokus dieser Sturmflutenwelt. Für ein Minimum an Langeweile und ein Maximum an Erholung und Unterhaltung sorgen in Büsum weitere Anziehungspunkte wie die Meldorfer Bucht, das Wattenmeer oder Theater der charmanten Gemeinde. Denn genau dieser farbenfrohe Mix der unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten garantiert bleibende Erinnerungen an diese Nordseeregion.