Das Sylt Aquarium in Westerland

Im S√ľden der Gemeinde Westerland befindet sich das Sylt Aquarium, das nur wenige Meter vom Nordseestrand entfernt liegt. Insofern ist es ganz passend, dass die Nordsee auch einen der beiden Themenbereiche abdeckt, mit denen sich das Aquarium thematisch befasst.

Doch nicht nur das, denn auch die weit entfernt liegende tropische Wasser- und Unterwasserwelt wird hier, in 25 toll gestalteten Becken, aufbereitet. Ein Ausflugsziel, das besonders an Tagen mit ung√ľnstiger Witterung der ganzen Familie Kurzweil bereitet.

Denn die einzelnen Becken sind der nat√ľrlichen Umgebung der etwa 2.000 Fische, die im Sylt Aquarium eine Heimat gefunden haben, lebensecht nachempfunden. Das k√∂nnen Besucher ganz besonders dann prima erleben, wenn sie sich in einem der beiden etwa zehn Meter langen, gl√§sernen Tunneln aufhalten, wo man den Bewohnern des Meeres sozusagen Auge in Auge begegnen kann. 150 verschiedene Arten sind es, die sich hier tummeln, von den im Nordatlantik heimischen Schollen und Dorschen √ľber Rochen und den eher im S√ľden beheimateten Haien sowie den Anemonenfischen bis zu den Napoleonfischen. Je nach Lebensraum, ob Nordsee, Atlantik oder tropisches Meer, sind die Becken bis ins Detail prima nachempfunden: felsige Riffe oder bunte Korallen vermitteln den Besuchern beste Eindr√ľcke, wie es in den jeweiligen Gew√§ssern tats√§chlich aussieht. In jenem Glastunnel, der durch die Nachbildung der Nordsee f√ľhrt, begegnet man den uns Europ√§ern eher vertrauten Meeresbewohnern. Doch wagt man sich in den Tunnel, der quer durch das tropische Meer gebaut wurde, werden die Fische und die Korallen bunter, w√§hrend man gef√§hrlichen Haien so nahe kommt wie wohl an kaum einem anderen Ort der Welt. Es sei denn, man m√∂chte irgendwann einmal pers√∂nlich in einem Haik√§fig ins Wasser gelassen werden, an irgendeinem entlegenen Ort der Welt. Aber das d√ľrfte f√ľr die meisten nicht unbedingt den Lebenstraum darstellen‚Ķ

Das Sylt Aquarium hat im ganzen Jahr jeden Tag (also auch an Sonn- und Feiertagen) durchg√§ngig von 10 bis 18 Uhr ge√∂ffnet. Und in der Tat kann man hier viele Stunden verbringen, ohne dass es auch nur im Geringsten langweilig werden w√ľrde, im Gegenteil. In jedem Becken warten neue √úberraschungen auf die Besucher, und wer mit den Kindern hierherkommt, wird von diesen viele dankbare Blicke ernten. Wer zwischen durch eine St√§rkung ben√∂tigt, bekommt diese in dem Bistro namens ‚ÄěKomb√ľse‚Äú in Form von Snacks oder Kuchen. In gem√ľtlicher Atmosph√§re kann man hier auch mal ein halbes St√ľndchen sitzen bleiben und sich f√ľr den weiteren Verlauf des Rundgangs erholen.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung