Norddeich: Weit mehr als bloß ein Hafen

Ostfriesland beherbergt zwei große Missverständnisse. Das Erste: „Moin“ heißt nicht „Guten Morgen!“, sondern leitet sich von „Mojen Daag“, ostfriesisch für „guten Tag“, ab. Und das Zweite: Norddeich ist nicht bloß der Ablegehafen für die Fähren zu den bezaubernden Inseln. Sondern Norddeich ist eine besondere Perle des Wattenmeeres – und hat neben dem UNESCO-Weltnaturerbe so einiges an Kultur und Natur zu bieten.

„Moin“ darf der Ostfriese den ganzen Tag sagen und weiß sehr wohl, dasses schon Nachmittag ist. Und Norddeich darf der Tourist wochenlang besuchen und es wird ihm nicht langweilig werden. Denn der Kurort ist weit mehr als der Fährhafen nach Juist und Norderney. Das Örtchen ist nämlich nicht nur das landschaftliche Gegenüber der Inseln, sondern bietet auch viele interessante Attraktionen wie ein hochkarätiges Wellenbad, die Seehundstation und den größten englischen Garten Ostfrieslands.

 

Norddeich: die unterschätzte Perle am Wattenmeer

Im idyllischen Norddeich kommen auf die 1700 Einwohner wohl noch einmal so viele Gästebetten. Viele Touristen besuchen den Stadtteil immer wieder und kehren den beliebten Nordseeinseln verächtlich den Rücken. Zu Recht: Denn in Norddeich sind nicht nur die Unterkünfte, sondern auch die Restaurants meist preisgünstiger als auf den luxuriösen Inseln Norderney und Juist. Und Norddeich scheint neben den Inseln zu liegen wie eine stolze Schönheit: Es biedert sich nicht an, sondern wartet darauf, erobert zu werden. Und wer sich für diese Eroberung entscheidet, wird nicht enttäuscht werden. Denn in Norddeich finden sich Aktivitäten, die den Nordseeurlaub erst zu einem richtigen Nordseeurlaub werden lassen.

Die Norddeicher sind stolz auf ihre größte Attraktion. Jeder Bewohner weiß, dass das Norddeicher Meer mit dem besten Badewasser in ganz Europa aufwartet. Und jeder Bewohner erzählt bereitwillig und stolz, dass das Wattenmeer mit seiner einzigartigen Landschaft seit 2009 UNESCO-Weltnaturerbe ist. Hier schlängelt sich der Wattwurm durch die ebene Sandlandschaft und hinterlässt Muster in dem ewig erscheinenden Sand.

Seehundstreicheln und Teegenuss

Bild eines SeehundesNeben dem Wattwurm beherbergt Norddeich das wohl niedlichste Tier des Wattenmeeres: Etwa hundert Heuler sind in der Seehundstation in Norddeich untergebracht und werden von ehrenamtlichen Mitarbeitern liebevoll betreut. Die possierlichen Meeressäuger werden als verwaiste Babys auf den Sandbänken gefunden und dann in der Aufzuchtstation so lange aufgepäppelt, bis sie sich der Nordsee stellen können. Und die kleinen Seehunde können in der Station wundervoll besichtigt werden. Während man ihnen dabei zusieht, wie sie an einem Hering nuckeln oder neugierig durch das Glas schielen, erfährt man nebenbei noch jede Menge interessante Fakten über das Leben der Seehunde in der Nordsee.

Wer sich für die ostfriesische Kultur interessiert, kommt in Norddeich ebenfalls auf seine Kosten. Denn hier wartet das ostfriesische Teemuseum auf interessierte Besucher. Touristen lernen hier, wie der Tee auf echt ostfriesische Art getrunken wird: mit Kandis, einem Hauch Sahne und ohne Umrühren. Die Weltmeister im Teetrinken zeigen in ihrem Museum alle Stationen, die ihr Lieblingsgetränk durchläuft, von der Produktion bis zum Teegenuss in dem traditionellen blau-weißen Geschirr.

Abwechslungsreiche Attraktionen im Nordseeheilbad

Passend zur Teestunde wartet Norden mit einer besonderen kulturellen Perle auf: Der einzige englische Landschaftsgarten in Ostfriesland ist neben Norddeich beherbergt. Während das Schloss Lütetsburg noch immer in ostfriesischen Adelshänden ruht, haben die Besitzer beschlossen, ihren wundervoll gepflegten Schlosspark der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Hier findet sich eine Oase der Ruhe mit für den Landschaftsstrich sehr ungewöhnlichen Bäumen und Sträuchern.

Und wem die launische Sonne einen Strich durch die Rechnung macht, der findet im Ocean Wave das wahrscheinlich beste Hallenbad Ostfrieslands. Echtes Meereswasser bespült hier die Becken und entschädigt mit seinen künstlichen Wellen für einen Badegenuss in der Nordsee. Und wer matt aus den Wellen torkelt, findet im Hotel Fährhaus ein hochkarätiges Restaurant mit schmackhaften Fischgerichten zu einem sehr fairen Preis. In diesem traditionsreichen Hotel verleben jährlich viele überzeugte Norddeich-Touristen glückliche Tage. Besonders günstige Angebote im Fährhaus und in anderen Hotels an der Nordsee bietet der Reiseveranstalter lastminute.de. Hier werden täglich die besten Angebote für den Nordseeurlaub aufgelistet, geldbeutelschonend und übersichtlich. So kann die Zeit in Norddeich optimal genossen werden.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung